Jahreskonzept 2021

COMMON/S – Building our Future

In der Spielzeit 2021 nimmt sich SPRUNG.wien mit COMMON/S dem Thema neuer gemeinschaftlicher Strukturen und Zukunftsmodelle an – sei es in der Ressourcenverteilung oder im Kulturbereich. Mit COMMON/S will das Theater Brücken schlagen in Kreise, die im kulturellen und Bildungsdiskurs oft nicht vorkommen.

Im Sommer leitet Eva Brenner eine weitere Ausgabe des Erfolgsprojekts AUF ACHSE, das einen Blick auf die Geschichte des 15. Bezirks legt. Außerdem inszeniert Eva Brenner DER ANDERE IST ICH, ein Performanceprojekt mit Texten aus Jean Zieglers Was ist so schlimm am Kapitalismus? Ein intimes Zwiegespräch zwischen dem Globalisierungskritiker und seiner Enkelin, ergänzt von gerappten Auszügen aus Frantz Fanons Die Verdammten dieser Erde und kurzen Szenen aus Anton Tschechows Stück Der Kirschgarten (1904).

Martin Minarik leitet die Workshop-Serie THRASH ART, in der er die theatralen Ausdrucksformen von Kampfkunstpraktiken im Trainingskontext untersucht. In experimentellen Sessions entwickeln Teilnehmende ein Bewegungsrepertoire und treten in theatrale Beziehung zueinander.

Im Theoriebereich leiten Walter Baier und Gabriele Michalitsch eine Diskursreihe zur Kritischen Theorie der kapitalistischen Gesellschaft. Auch die PETER KREISKY_EUROPA-GESPRÄCHE gehen in eine nächste Runde.

Jahreskonzept 2021